Anreise mit Pkw od. Flug


Bei der Anreise mit dem Auto müssen Führerschein, Fahrzeugpapiere und 'Grüne Versicherungskarte' mitgeführt werden.

Für die Anreise aus dem süddeutschen Raum empfielt sich die Route über:

Wien(AT) -> Budapest(HU) -> Szeged(HU) -> Arad(RO) -> Timisoara - Lugos - Deva-> Sibiu->

für Basis Camp von Sibiu

- auf der Autobahn bleiben Richtung Bucuresti  dann nach Autobahn Ende Richtung  Brasov - Fagaras dann nach ca 48 km von Sibiu am Kreisel zweite rechts also gradeaus weiter fahren ca. 2 km danach erste links abbiegen nach Carta,  nach 1 km  ins Dorf Carta reinfahren, das Dorf gradeaus durchfahren bis zur nächsten T Kreuzung dort rechts fahren, nach ca. 150 m auf der linken Seite ist das Ziel " Moara de Piatra " auf Deutsch " Steinmühle

GPS  Koordinaten Moara de Piatra   -  45°47'34" N   24°34'14" E                   www.pensiuneamoaradepiatra.ro 

 

für Camp 2  gleiche Strecke bis Sibiu -von Sibiu

-  Richtung Bucuresti , danach Ausfahrt  Agnita abfahren und der Bundesstraße ca. 54 km folgen bis nach Agnita.

Die ganze Stadt durchfahren, am ende der Stadt auf der linken  Seite das Schild " Pension Ice " beachten, ca. 100 m von der Straße ist die Einfahrt der Pension, beidseitig des Tores ein weißer Löwe !

Falls ihr die Einfahrt verpasst halb so schlimm, auf der linken Seite steht eine "Petrom" Tankstelle , hier wenden und nach ca. 100 m erste rechts, weitere 100m "Pension Ice "!

Kontakt Alfred : - 0040-7930-954877 oder 0049-172-66487205

GPS Koordinaten Camp 2 Agnita  - 45°58'54.723" N   24°38'14.805" E

 

Hierfür besteht sowohl in  Österreich, Ungarn als auch in Rumänien Vignettenpflicht. Diese kann man vorab zB. beim ADAC erwerben oder vor Ort an den jeweiligen Grenzstationen. In Österreich ist der Sprit billiger wie in Ungarn, wir bevorzugen Loosdorf, Parndorf, Oed !

Autobahn kann man bis Lugos fahren, danach über Faget ca 70 km Landstrassen bis Deva ,  mit Baustellen, langsamen Landwirtschaftsfahrzeugen und Pferdefuhrwerken muß gerechnet werden, ab Deva bis nach Sibiu die A1 befahren , das erleichtert die Anfahrt.

Wir empfehlen die Reisezeit so zu planen, daß die Route durch Rumänien tagsüber, vor Einbruch der Dunkelheit, gefahren wird.

Seit 01.01.2005 wird in Rumänien eine Straßennutzungsgebühr für PKW und LKW erhoben, die "Rovinieta". Diese kann  an den grenznahen Tankstellen( Petrom )gekauft werden. Der Preis für die "Rovinieta"  liegt zwischen 2 EUR und 15 EUR, je nach Gültigkeitsdauer.

Mit Einführung einer neuen Straßenverkehrsordnung in Rumänien ist es seit 01.12.2006 Pflicht einen Feuerlöscher sowie eine Warnweste im Fahrzeug mitzuführen. Erlaubte Höchstgeschwindigkeit für Pkw 90 kmh,  mit Anhänger ist 80 kmh, es werden regelmäßige Kontrollen in Ortschaften durchgeführt also Augen auf da ist die Polizei ganz genau was Geschwindigkeit betrifft!

Die Spritpreise sind in Rumänien deutlich günstiger als in Deutschland. Es empfiehlt sich rechtzeitig zu tanken, da die Tankstellendichte in Rumänien nicht besonders hoch ist in manchen Gebiete. In der Regel werden an den Tankstellen auch  Kreditkarten akzeptiert mit PIN,damit kann man auch an jedem Bankautomaten Geld (Landeswährung) abheben, der Bargeldtausch € in Landeswährung (Leu) ist ratsam nicht schwarz zu tauschen Ihr legt drauf, nur in Ofiziellen Wechselstuben tauschen die gibt es an jeder Ecke .

Für Anreisende aus dem grenznahen Raum (Deutschland <-> Österreich) ist eine Fahrt ohne Zwischen-Übernachtung durchaus möglich. Alle anderen, die schon einen weiten Weg zur Deutsch-Österreichischen Grenze zurückzulegen haben, sollten eine Übernachtung in den Ablauf einplanen. Am geschicktesten wäre eine Schlafpause in der Nähe der ungarisch-rumänischen Grenze. In dieser Region findet man sehr günstige Übernachtungsmöglichkeiten.

Um Kosten zu sparen und um sich bei der Fahrt abwechseln zu können, sollten Fahrgemeinschaften gebildet werden. Wir werden auf unserer Website Tourteilnehmern eine Möglichkeit bieten, Mitfahrgelegenheiten zu veröffenlichen bzw. nach Mitfahrgelegenheiten zu suchen.

Für weitere Informationen und Tipps haben wir eine Liste weiterführender Links zusammengestellt. Eine gute Anlaufstelle ist auch der ADAC , hier erhält man als Mitglied in der Regel kostenloses Informations- und Kartenmaterial für die Reise.

Flug-nach Sibiu

desweiteren kann man ganz bequem fliegen, Zielflughafen währe dann Sibiu auf Deutsch Hermannstadt, für den Transport zum Camp ist gesorgt!

Reisebus

Mit dem Bus zu reisen wird wohl die günstigste Gelegenheit sein in unser Camps zu gelangen, dafür braucht man viel Geduld weil so ein Bus ist schon mal 22 Stunden Unterwegs bis nach Sibiu wo Ihr von uns abgeholt werdet.